Montag, 13. Januar 2014

Den allerallerbesten Nusskuchen

...hat früher immer meine Oma gebacken.

An sich fand ich früher Kuchen nicht so spannend, ich bin in einer Bäckerei groß geworden... und was man ständig vor der Nase hat.... ;)
Eine Ausnahme war der Kuchen bei Oma, vor allem wenn ich mithelfen durfte.




Das wichtigste... niemals fertig gemahlene Nüsse nehmen, die müssen ganz frisch gemahlen werden !




Wollt ihr auch mal probieren? 




Aaaalso....

200g Margarine und 250g Zucker schaumig rühren,  5 Eier nacheinander dazugeben.
250g Mehl und 1Päckchen Backpulver vermischen und unterrühren.
1Beutel Haselnüsse mahlen und mit 1 Päckchen geraspelter Schokolade dazugeben.
Zum Schluß 2 Tropfen Bittermandel- Aroma und 1-2 Eßl. Milch unterrühren.




Die Backzeit kann ich nicht mal genau sagen, das mache ich so nach Gefühl...ist auch stark abhängig von Form und Backofen.




Kleines Highlight früher wie heute... die Schüssel auskratzen  ;)



Viel Spaß beim Backen und erzählt mir wie es euch geschmeckt hat!

♥♥♥

Kommentare :

  1. Liebe Silke,
    mmmmh der Kuchen ist richtig lecker. Vielen Dank!

    Dieses Rezept hört sich bis auf eine klitzekleine Kleinigkeit an, wie das von meiner Mama. Bis auf das Bittermandelöl ist es identisch. Als Kind habe ich meiner Mutter immer beim Kuchenbacken geholfen, die Nüsse wurden immer frisch gemahlen. Ich glaube es gab gar keine fertig gemahlenen in der Tüte. Oder?

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bittermandel-Aroma, das sind diese kleinen Glasfläschchen.
      Das mit den Nüssen weiß ich gar nicht genau...bei Oma war es einfach Pflicht die zu mahlen ;)
      LG, Silke

      Löschen
  2. Hallo Silke,
    ich hab auch so einen leckeren Nußkuchen,
    bei mir kommt kein Bittermandelaroma dazu, sondern ein Schnapsglas 54% Rum,
    dann braucht man normalerweise auch keine Milch, nur wenn der Teig sehr fest ist.
    Durch den Rum wird er total luftig.
    Backen bei 180°C, 50 - 60 Min.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Rum hört sich auch gut an...probiere ich mal. Den bekommt man doch auch in diesen kleinen Fläschchen an der Kasse? Ich habe mittlerweile so viele Schnäpse und Liköre hier stehen von denen ich mal ein Schlückchen für ein Rezept brauchte und dann nie wieder ; (
      LG Silke

      Löschen
  3. Liebe Silke,

    der Nusskuchen sieht göttlich aus - vielen Dank für das Rezept!


    Liebste Grüße,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  4. So,
    ich habe ihn gebacken und er ist schon fast wieder aufgefuttert. Mein Jüngster hat behauptet, das wäre kein Nuss- sondern ein Ge-nussKuchen ;o)
    Da hat er Recht, sehr lecker
    LG aus St.V, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das höre ich gerne! Schön das er euch schmeckt....kommt ja auch aus Wiedenbrück das Rezept ;)

      Löschen
    2. Oooh,
      da glaube ich aber, dass es eher an der Oma liegt, als an Wiedenbrück. Soweit ich weiß, ist Wiedenbrück in erster Linie für die schönen Fachwerkhauser bekannt, von Kuchen habe ich in den Jahren, die ich da gearbeitet habe, nicht so viel gehört ;O)
      Ist auch egal,ich habe jetzt ein Ge-nusskuchen Rezept, mit dem ich hier richtig punkten kann.
      Vielen Dank dafür,
      Christiane

      Löschen
  5. Hallo Silke,
    der Kuchen sieht super aus und anscheinend schmeckt er auch so. das werde ich gleich mal ausprobieren. Meine Oma kommt auch aus Wiedenbrück, aber den Kuchen hat sie nie gebacken. :-)
    LG Heike aus Herzebrock

    AntwortenLöschen
  6. Den Kuchen backe ich auch gerne! Das Rezept hab ich von meiner Ma... der wird gerade bei den Stallmädels heißgeliebt :)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

<$BlogItemCommentFormOnClick$>>

<$BlogItemCommentCount$> comments